Zwölf Betriebe im Allgäu durchsucht

Razzien gegen illegale Sportwetten

+

Kempten - Ermittler durchsuchen Gaststätten im Ober- und Ostallgäu. Über 100 Beamte im Einsatz.

Im Kampf gegen illegale Sportwetten hat die Polizei in Kempten, im Ober- sowie im Ostallgäu zwölf Betriebe durchsucht. Wie die Ermittler mitteilten, handelte es sich dabei hauptsächlich um Gaststätten, deren Wirte ihr Einkommen durch illegale Sportwetten aufgebessert haben sollen. Bei der Durchsuchungsaktion in der Nacht zum Donnerstag, bei der etwa 100 Beamte im Einsatz waren, wurden Sportwett-Terminals sowie Computer im Wert von etwa 100 000 Euro sichergestellt. Zudem fanden die Beamten umfangreiche Beweise wie Wettscheine und Umsatznachweise. Die Razzien standen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Kempten im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen zehn Hauptverdächtige. Gegen sie wird wegen des Veranstaltens von unerlaubtem Glücksspiel ermittelt.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kirche: Frage nach Gott angesichts des Krieges berechtigt
BAYERN
Kirche: Frage nach Gott angesichts des Krieges berechtigt
Kirche: Frage nach Gott angesichts des Krieges berechtigt
Europapolitiker: Friedensmacht des Papstes ist unbestritten
BAYERN
Europapolitiker: Friedensmacht des Papstes ist unbestritten
Europapolitiker: Friedensmacht des Papstes ist unbestritten
Ferres: Beziehung war wegen Maschmeyers Sucht gefährdet
BAYERN
Ferres: Beziehung war wegen Maschmeyers Sucht gefährdet
Ferres: Beziehung war wegen Maschmeyers Sucht gefährdet
Ökostrom-Branche kritisiert Energiekonvent
BAYERN
Ökostrom-Branche kritisiert Energiekonvent
Ökostrom-Branche kritisiert Energiekonvent

Kommentare