Danach wurde er ins Krankenhaus gebracht

Mann wird mit Heroin von Polizei erwischt - dann passiert etwas Skurriles

+
Symbolbild.

Ein Mann wurde in Regensburg bei einer Polizeikontrolle mit mehreren Heroinplomben erwischt. Doch der 33-Jährige hatte eine kreative Lösung für seine Situation parat. 

Regensburg - Um Beweismittel zu beseitigen, hat ein Mann in Regensburg bei einer Polizeikontrolle mehrere Heroinplomben verschluckt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der polizeilich bekannte 33-Jährige mehrere Heroin-Päckchen bereits im Mund, als ihn die Beamten in der Nähe des Hauptbahnhofs kontrollieren wollten. Daraufhin schluckte er die Plomben. Eine Aktion, mit der die Beamten wohl nicht gerechnet haben dürften und die äußerst skurril anmutet. Zur ärztlichen Untersuchung und zur weiteren Bewachung wurde er in ein Krankenhaus gebracht, bis er einen Teil der Plomben wieder ausgeschieden hatte. Anschließend wurde der derzeit wohnsitzlose Mann wieder freigelassen. Die Polizei ermittelt weiter, darunter auch zu der Frage, ob der Mann mit Drogen handele.

Lesen Sie auch: Polizei stoppt Mann in Oberfranken - und findet riesige Drogenmenge

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traktor-Tragödie „lähmt“ Dorf: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt - Staatsanwaltschaft äußert sich
Traktor-Tragödie „lähmt“ Dorf: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt - Staatsanwaltschaft äußert sich
Fünf Mordverdächtige gefasst - Polizei landet Zufallstreffer an der Grenze
Fünf Mordverdächtige gefasst - Polizei landet Zufallstreffer an der Grenze
Zwei Tage Verspätung: Passagiere sitzen am Flughafen fest - als sie endlich starten, wird es kurios
Zwei Tage Verspätung: Passagiere sitzen am Flughafen fest - als sie endlich starten, wird es kurios
Tiermisshandlungen im Allgäu: Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf - Hunderte demonstrieren 
Tiermisshandlungen im Allgäu: Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf - Hunderte demonstrieren 

Kommentare