Kripo ermittelt

Nach Raubüberfall auf 90-Jährigen - Polizei sucht weiterhin nach Zeugen

Blaulicht im Einsatz
+
Die Polizei sucht nach Zeugen, die etwas von einem Raubüberfall auf einen 90-Jährigen mitbekommen haben. (Symbolbild)

Vom 28. auf den 29. wurde ein älterer Mann in seiner Wohnung überfallen. Die Polizei führt umfangreiche Ermittlungen und hofft auf Zeugenhinweise.

Regensburg – In der Nacht von Samstag (28. August) auf Sonntag (29. August) wurde ein 90-Jähriger in Ödenthal in Regensburg* zwischen 22:30 Uhr und 0:30 Uhr in seinem Haus überfallen. Die Kripo Regensburg* hat die Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen, um das Opfer und weitere Anwohner zu befragen. Dazu berichtete die Kriminalpolizei Regensburg bereits in einer Pressemitteilung vom 29. August, wie es in der Pressemitteilung vom 30. August heißt. 

Regensburg: Geld gestohlen im Wert vom unteren fünfstelligen Bereich 

Die bisher unbekannten Täter ließen einen Bargeldbetrag im unteren fünfstelligen Eurobereich mitgehen. Ein Zeuge gab an, dass er drei Männer gesehen habe, die sich zur Tatzeit in der Nähe des Hauses des Seniors befanden. 

Jetzt bittet die Kriminalpolizei dringend um weitere Zeugenhinweise. Wer hat in besagter Nacht oder in den letzten Tagen Personen oder Fahrzeuge in Ödenthal bemerkt, die im Zusammenhang mit dem Fall stehen könnten? Wer kann weitere Angaben geben? Bitte melden Sie sich umgehend bei der Polizei unter der 0941/506-2888. 

Regensburg: Beschreibung der drei Tatverdächtigen 

Die drei Männer, die der Zeuge nannte, wurden auf etwa 1,80 Meter geschätzt. Sie sollen etwa 25 bis 30 Jahre alt und schlank sein. Zudem waren sie dunkel gekleidet und einer von ihnen trug eine Jeans sowie weiße Turnschuhe. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser brandneuer Regensburg-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Weltkulturerbe-Stadt – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Regensburg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarmstufe Lila: Zehn Hotspots in Bayern trifft der Lockdown für alle wohl schon - München kurz davor
BAYERN
Alarmstufe Lila: Zehn Hotspots in Bayern trifft der Lockdown für alle wohl schon - München kurz davor
Alarmstufe Lila: Zehn Hotspots in Bayern trifft der Lockdown für alle wohl schon - München kurz davor
Inklusion in Unternehmen: 55,5 Millionen Euro für Betriebe
BAYERN
Inklusion in Unternehmen: 55,5 Millionen Euro für Betriebe
Inklusion in Unternehmen: 55,5 Millionen Euro für Betriebe
Bus statt Lufthansa-Flug von Nürnberg nach München: Hat sich das gelohnt?
BAYERN
Bus statt Lufthansa-Flug von Nürnberg nach München: Hat sich das gelohnt?
Bus statt Lufthansa-Flug von Nürnberg nach München: Hat sich das gelohnt?
Weiter sinkende Corona-Zahlen in Bayern
BAYERN
Weiter sinkende Corona-Zahlen in Bayern
Weiter sinkende Corona-Zahlen in Bayern

Kommentare