Betriebsunfall im Allgäu

Reinigungsmittel: Zehn Arbeiter verletzt

Memmingerberg - Bei einem Betriebsunfall im Allgäu sind am Dienstag zehn Arbeiter verletzt worden. Grund war der Geruch ausgelaufener Reinigungsmittel. Für die Öffentlichkeit bestand keine Gefahr. 

Nach Polizeiangaben hatte offenbar ein technischer Defekt in einer Firma in Memmingerberg (Kreis Unterallgäu) dazu geführt, dass Reinigungsmittel aus einer Entfettungsanlage ausliefen. Der Geruch der Flüssigkeit löste bei den Arbeitern Schwindel und Übelkeit aus.

Die zehn Männer im Alter zwischen 22 und 56 Jahren wurden den Angaben nach vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr reinigte und belüftete die Firmenhalle, so dass der Arbeitsbetrieb anschließend weitergehen konnte. Gefahr für die Öffentlichkeit habe nicht bestanden, sagte ein Polizeisprecher.

dpa, lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia

Kommentare