Reizgas versprüht: Atemnot am Bahnhof

Bamberg/Würzburg - Weil ein Unbekannter am Bamberger Bahnhof Reizgas versprühte, haben bis zu 60 Menschen Atem- und Augenreizungen erlitten.

Die genaue Zahl der Verletzten konnte ein Sprecher der Bundespolizei Würzburg am Montag nicht nennen, weil die Betroffenen lediglich geschätzt worden seien.

Ein Unbekannter hatte am Freitagabend das Reizgas in der Bahnsteigunterführung des Bahnhofs versprüht. Die Reisenden klagten daraufhin über Atembeschwerden, niemand musste jedoch von einem Arzt behandelt werden. Der Täter konnte bisher nicht gefasst werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Finden sie hier die vermisste Malina? - Rätsel um Bus
Finden sie hier die vermisste Malina? - Rätsel um Bus
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare