Lebensgefährliche Verletzungen

Rentner sticht auf Stiefsohn ein

Schweinfurt - Ein 73-Jähriger soll in Schweinfurt seinen 53 Jahre alten Stiefsohn mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Doch der Rentner kann sich angeblich an nichts mehr erinnern.

Der Rentner sei wohl geistig verwirrt und könne sich an nichts mehr erinnern, teilte die Polizei in Würzburg mit. Angeblich soll der 73-Jährige Polizeiangaben zufolge am Samstag in seiner Wohnung seinen 53 Jahre alten Stiefsohn mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Eine Angehörige hatte nach der mutmaßlichen Messerattacke den Notruf gewählt. Der 53-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den Rentner fest. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesen

Stieg Malina bei Busfahrer ein? Er soll ausgesagt haben
Stieg Malina bei Busfahrer ein? Er soll ausgesagt haben
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion