Rheinland-Pfalz nimmt drei weitere Covid-Patienten auf

Corona-Intensivstation
+
Eine Mitarbeiterin der Pflege steht in einem Zimmer einer Corona-Intensivstation.

Rheinland-Pfalz hat drei weitere Covid-Intensivpatienten aus Bayern aufgenommen. Ein Patient soll nach Mainz, einer nach Speyer und einer in die Westpfalz verlegt werden, wie das Innenministerium in Mainz am Dienstag mitteilte. Zuvor hatte das Land bereits vier Patienten aus Baden-Württemberg aufgenommen. Darüber hinaus würden von außerhalb des „Kleeblatt Südwest“-Verbundes der Länder Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland ein Patient aus Bayern ins Saarland und vier aus Bayern nach Hessen verlegt.

Mainz - Im Rahmen des Kleeblatt-Systems sollen Covid-19-Patienten auch bundesweit verteilt werden können, wenn in einzelnen Regionen der Kollaps von Krankenhäusern droht. Eine Verlegung von Patienten mit anderen Erkrankungen ist laut eines Kriterienkatalogs der Intensivmedizinervereinigung Divi nur in Ausnahmefällen vorgesehen. Das Konzept war im Frühjahr 2020 unter dem Eindruck der ersten Corona-Welle ins Leben gerufen worden. dpa

Meistgelesene Artikel

Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
BAYERN
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
20 000 Euro Belohnung nach Einbruch
BAYERN
20 000 Euro Belohnung nach Einbruch
20 000 Euro Belohnung nach Einbruch
Transporter mit 15 Personen gestoppt
BAYERN
Transporter mit 15 Personen gestoppt
Transporter mit 15 Personen gestoppt
Tiefgaragenmord: Neue Beweise erschüttern Anklage
BAYERN
Tiefgaragenmord: Neue Beweise erschüttern Anklage
Tiefgaragenmord: Neue Beweise erschüttern Anklage

Kommentare