Riesen-Fisch treibt verletzt in Fluss

+
 Zwei Polizeibeamte vermessen am Main-Ufer bei Kleinwallstadt (Bayern) einen 2,35-Meter langen Wels. Der 2,35 meter lange Fisch

Kleinwallstadt - Ein Spaziergänger hat am Samstag einen riesigen Fisch nahe dem unterfränkischen Kleinwallstadt (Landkreis Miltenberg) im Main entdeckt.

Wie die Polizei mitteilte, schwamm der 2,35 Meter lange Wels im Uferbereich. Er war sowohl am Kopf als auch an der Schwanzflosse verletzt und drohte offenbar zu verenden. Da ihn der Spaziergänger bereits am Tag zuvor an der gleichen Stelle gesehen hatte, rief er die Polizei. Die Beamten mussten den Wels mit Hilfe einer Fangschlinge, die eigentlich zum Einfangen freilaufender Hunde dient, ans Ufer hieven. Dort wurde er von einem angelkundigen Polizisten getötet. Woher die schweren Verletzungen des Fisches stammten, war nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare