Anwohner riefen Polizei

Mann (25) möchte nach Berlin trampen - wenig später hat die Polizei einen Einsatz an den Gleisen

+
Ein Mann hat in Rosenheim versuchte, zum Trampen einen Zug anzuhalten.

Ein 25-jähriger Mann wollte von Rosenheim nach Berlin trampen - und versuchte dazu einen Zug anzuhalten.

Rosenheim - Ein 25 Jahre alter Mann hat versucht, als Tramper einen Fernzug in Rosenheim anzuhalten. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch, 31. Oktober, fiel der stark verwirrt wirkende Mann einem Anwohner auf, der die Polizei rief. 

Mit mehreren Streifenwagen machten sich die Beamten auf die Suche nach dem Mann an den Gleisen. Der 25-Jährige gab dem Bericht zufolge an, er habe als Anhalter nach Berlin fahren wollen. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht. Für etwa eine Viertelstunde war die Bahnstrecke zwischen Bad Endorf und Rosenheim gesperrt.

Lesen Sie auch: Junge Frau in Rosenheim vergewaltigt - mutmaßliche Täter festgenommen

dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Angst vor dem Andrang: Ausflügler in Bayern nicht willkommen
Angst vor dem Andrang: Ausflügler in Bayern nicht willkommen
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Corona-Gefahr: Tamara (26) zählt zur Risikogruppe - Kein kleines Virus, „sondern eine Lebensbedrohung“
Corona-Gefahr: Tamara (26) zählt zur Risikogruppe - Kein kleines Virus, „sondern eine Lebensbedrohung“
Bayern hält zusammen: Tragen Sie sich hier ein und unterstützen Sie Ihre Nachbarn in der Corona-Krise
Bayern hält zusammen: Tragen Sie sich hier ein und unterstützen Sie Ihre Nachbarn in der Corona-Krise

Kommentare