Rummenigge zu Guardiola-Zukunft: Wenn er Lust hat, stehen wir bereit

Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. Foto: Andreas Gebert/Archiv
+
Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. Foto: Andreas Gebert/Archiv

München (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge hat Trainer Pep Guardiola zu Gesprächen über eine mögliche Vertragsverlängerung eingeladen. "Pep ist kein Mensch, der Wert auf frühzeitiges Verlängern legt. Aber ich habe ihm schon zu verstehen gegeben, wann immer er Lust hat, wir oder ich stehen bereit", sagte der Vorstandschef des FC Bayern München nach der Jahreshauptversammlung des Fußball-Rekordmeisters. Der spanische Starcoach Guardiola, der im zweiten Jahr bei den Bayern wirkt, hat noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Schon während des Mitgliedertreffens am Freitagabend hatte Rummenigge Guardiola mit viel Lob bedacht. "Pep ist ein Segen für den FC Bayern. Ich werde alles dafür tun, dass dieser Trainer und Mensch so lange wie möglich in München bleibt", betonte Rummenigge. Mit einer möglichen Ausdehnung des Kontrakts wolle er keineswegs nerven, erklärte der Vorstandschef später. "Aber ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass ich ihn extrem wertschätze und ich auch weiß, dass er der vielleicht wichtigste Angestellte von Bayern München ist."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Söder sieht Corona-Wende in Bayern: Doch wieder kommt ein Hotspots hinzu
BAYERN
Söder sieht Corona-Wende in Bayern: Doch wieder kommt ein Hotspots hinzu
Söder sieht Corona-Wende in Bayern: Doch wieder kommt ein Hotspots hinzu
Streit in Nürnberger Bar endet blutig: Betrunkener sticht auf Jüngeren ein
BAYERN
Streit in Nürnberger Bar endet blutig: Betrunkener sticht auf Jüngeren ein
Streit in Nürnberger Bar endet blutig: Betrunkener sticht auf Jüngeren ein
Söder fordert nach Karlsruher Urteil neue „Bundesnotbremse“
BAYERN
Söder fordert nach Karlsruher Urteil neue „Bundesnotbremse“
Söder fordert nach Karlsruher Urteil neue „Bundesnotbremse“
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50

Kommentare