Rund 25 Verletzte bei Unfällen am Wochenende

+
25 Mal hat es am Wochenende auf Bayerns Straßen gekracht.

München - Auf Bayerns Straßen hat es am Wochenende häufig gekracht. Rund 25 Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer. Zwei Unfälle wurden von einem Geisterfahrer verursacht.

Bei Unfällen auf Bayerns Straßen sind am Wochenende rund 25 Menschen verletzt worden, einige von ihnen schwer. Ein 76-jähriger Falschfahrer verursachte am Sonntag gleich zwei Unfälle auf der Autobahn 9 bei Greding (Landkreis Roth). In den frühen Morgenstunden kollidierte der 76-Jährige erst mit einem Kleinlastwagen, rund hundert Meter weiter stieß er mit einem weiteren Auto zusammen. Fünf Menschen in den entgegenkommenden Autos wurden teils schwer verletzt, auch der Falschfahrer selbst erlitt leichte Verletzungen. Er machte laut Polizeiangaben einen verwirrten Eindruck.

Vier Schwerverletzte gab es bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos bei Creußen (Landkreis Bayreuth) am Sonntag. Nach Angaben der Polizei in Pegnitz übersah ein 28 Jahre alter Autofahrer auf der Bundesstraße 2 ein entgegenkommendes Auto, als er bei Neuenreuth in Richtung Bayreuth abbiegen wollte. Dabei stieß er mit dem Wagen eines Bayreuthers zusammen; der 56-Jährige sowie zwei weitere Insassen wurden schwer verletzt. Auch der 28-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

Betrunkener verursacht Unfall im Allgäu

Ein betrunkener Autofahrer hat in der Nacht zum Sonntag auf der B12 bei Weitnau (Landkreis Oberallgäu) einen Unfall verursacht, bei dem er selbst und seine vier Mitfahrer verletzt wurden. Wie die Polizei in Augsburg mitteilte, war der 32 Jahre alte Fahrer von der Fahrbahn abgekommen, weil er zu schnell gefahren war.

Eine Neunjährige ist am Samstag in München bei einem Autounfall leicht verletzt worden, als ihr Vater in München auf ein parkendes Auto auffuhr. Der 58-jährige Vater wurde dabei ebenfalls verletzt. Das Mädchen saß nicht im Kindersitz.

Blitzeis führte am Samstagmorgen zu gleich zwei Unfällen im oberpfälzischen Tirschenreuth. Dabei wurden drei Feuerwehrleute und zwei weitere Personen verletzt. Die Feuerwehrleute waren auf dem Weg zu dem ersten Glatteis-Unfall, als ihr Feuerwehrfahrzeug etwa hundert Meter vom Einsatzort von der Straße abkam und die Böschung hinabrutschte.

Bei der Vollbremsung eines Linienbusses wurden in Nürnberg am Samstag drei Menschen leicht verletzt. Der Busfahrer hatte die Vollbremsung hinlegen müssen, um ein Zusammenstoß mit einem Auto zu vermeiden.

Glimpflich kam ein 51-jähriger Betrunkener am Freitagnachmittag davon: Er fuhr trotz Warnschilder mit seinem Wagen in eine überflutete Straße im oberfränkischen Rattelsdorf (Kreis Bamberg). Unverletzt wurde er von der Polizei aus den Strömungen gerettet.

lby

Meistgelesen

Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg

Kommentare