Scheunenbrand: Schweine gerettet - Hund tot

Bayreuth - Bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist am Mittwoch eine Scheune in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Dabei entstand ein Sachschaden von rund 300 000 Euro, wie die Polizei in Bayreuth mitteilte.

 Der Besitzer des Hofes hatte das Feuer am Abend bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, wenig später stand die Scheune lichterloh in Flammen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr verhinderte, dass sie auf das angrenzende Gebäude übergriffen. 16 Schweine, die in der Scheune untergebracht waren, konnten gerettet werden. Nur der Hofhund schaffte es nicht mehr rechtzeitig und kam in den Flammen um. Im Einsatz waren insgesamt rund 200 Feuerwehrleute. Die Brandursache ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
News-Blog: Regen klingt ab, Donnerstag startet sonnig
News-Blog: Regen klingt ab, Donnerstag startet sonnig

Kommentare