Bahn sperrt Strecke

Schienenersatzverkehr um Mühldorf und Tüßling

Mühldorf - Am zweiten Adventswochenende müssen Bahnreisende wieder auf den Bus umsteigen. Die Bahn sperrt die Strecke zwischen Mühldorf und Tüßling komplett.

Der Ausbau der Bahnstrecke zwischen Mühldorf am Inn und Tüßling soll laut Bahn bald zu Ende gehen. In einem Jahr will das Unternehmen die Strecke in Betrieb nehmen. 

Schienersatzverkehr wegen Vollsperrung

Daher erfordern die Gleis- und Brückenbauarbeiten jetzt eine Vollsperrung zwischen Mühldorf und Tüßling: Am 3. und 4. Dezember können keine Züge zwischen Mühldorf und Altötting sowie zwischen Mühldorf und Garching fahren. Auf den Strecken gibt es Schienen-Ersatzverkehr.

In einem Jahr soll die Bahnstrecke zwischen Tüßling und dem Bahnhof Mühldorf am Inn fertig sein. 

Wichtig für die Anwohner: Anfang Dezember können Passanten die neue Bahnunterführung mit barrierefreien Zugängen bereits nutzen. Die Umwege wegen der Bauarbeiten entfallen.

Reisende finden unter www.suedostbayernbahn.de oder in der Online-Reiseauskunft Infos zu ihren Reiseverbindungen.

Fahrräder sind im  Schienenersatzverkehr nicht erlaubt

Die Busse fahren ab den Bahnhofsvorplätzen bzw. den ausgeschilderten SEV-Haltestellen. In den Bussen ist keine Fahrradmitnahme möglich.

Alle Fahrpläne sowie Lagepläne der SEV-Busse in Mühldorf finden Sie auf www.suedostbayernbahn.de in der Rubrik "Aktuell, Baustelleninformationen".

Der Kundendialog der Südostbayernbahn ist von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 16 Uhr unter 08631 609 333 oder sob-kundendialog@deutschebahn.com erreichbar.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Situation in Bayern verschlechtert sich weiter: Mehr Patienten in den Kliniken - Experte nennt Grund
BAYERN
Corona-Situation in Bayern verschlechtert sich weiter: Mehr Patienten in den Kliniken - Experte nennt Grund
Corona-Situation in Bayern verschlechtert sich weiter: Mehr Patienten in den Kliniken - Experte nennt Grund
Corona-Sorgen in Bayern: Rekord-Inzidenz bei bestimmter Gruppe - neue Maßnahmen „nicht ausgeschlossen“
BAYERN
Corona-Sorgen in Bayern: Rekord-Inzidenz bei bestimmter Gruppe - neue Maßnahmen „nicht ausgeschlossen“
Corona-Sorgen in Bayern: Rekord-Inzidenz bei bestimmter Gruppe - neue Maßnahmen „nicht ausgeschlossen“
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Seit Monaten abgestellt: Erlangen kämpft gegen eine Flut an herrenlosen Autos
BAYERN
Seit Monaten abgestellt: Erlangen kämpft gegen eine Flut an herrenlosen Autos
Seit Monaten abgestellt: Erlangen kämpft gegen eine Flut an herrenlosen Autos

Kommentare