Schiffsunglück: Frau aus Franken weiter vermisst

+
Eine Frau aus Franken wird seit dem Schiffsunglück auf der "Costa Concorda" vermisst.

Nürnberg/München - Seit dem tragischen Schiffsunglück auf der "Costa Concordia" ist eine Frau aus Franken vermisst. Die 52-Jährige zählt damit zu inzwischen 13 vermissten Passagieren aus Deutschland.

Das Schicksal der seit dem Schiffsunglück vor der toskanischen Küste vermissten Frau aus Bayern ist weiter unklar. „Wir haben keine neuen Erkenntnisse“, teilte das bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch auf Anfrage mit. Bisher gebe es weder Hinweise, dass sich die Frau unter den Überlebenden befindet, noch hätten Taucher im Rumpf der havarierten „Costa Concordia“ ihre Leiche gefunden.

Nach Medienberichten handelt es sich um eine 52 Jahre alte Frau aus

Lesen Sie dazu auch:

Kapitän: Zufällig in Rettungsboot gestürzt

Oberasbach bei Nürnberg. Sie hatte die Kreuzfahrt zusammen mit einer Freundin angetreten. Bei dem Unglück seien sie aber getrennt worden. Sie selbst habe sich noch rechtzeitig retten können, hatte die Freundin der Vermissten mehreren Medien berichtet.

Am Dienstag hatten Taucher im Wrack der „Costa Concordia“ fünf Leichen - eine Frau und vier Männer - gefunden, wie die Küstenwache bestätigte.

dpa

Meistgelesen

Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Mitarbeiter und Handwerker betrügen Sparkasse um Millionen
Mitarbeiter und Handwerker betrügen Sparkasse um Millionen
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare