Schlafzimmer in Flammen

Betrunkene schläft mit Zigarette ein

Weil eine stark betrunkene Frau mit ihrer brennenden Zigarette im Bett einschlief, ging ihr Schlafzimmer in einem Mehrfamilienhaus in Neu-Ulm in Flammen auf.

Die brennende Zigarette hat in der Nacht zum Mittwoch einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Senden (Landkreis Neu-Ulm) verursacht. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war das Feuer im Schlafzimmer der 50-Jährigen ausgebrochen, in deren Blut über drei Promille Alkohol festgestellt wurden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Bewohner des Hauses von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht werden. Nach dem Ende der Löscharbeiten konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurück. Die 50-Jährige kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Der Sachschaden in ihrer Wohnung beträgt nach Polizeiangaben 15 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
BAYERN
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
Söder sieht Corona-Wende in Bayern: Doch Angst vor Omikron wird größer - 15 Passagiere aus Kapstadt positiv
BAYERN
Söder sieht Corona-Wende in Bayern: Doch Angst vor Omikron wird größer - 15 Passagiere aus Kapstadt positiv
Söder sieht Corona-Wende in Bayern: Doch Angst vor Omikron wird größer - 15 Passagiere aus Kapstadt positiv
Immer mehr psychisch kranke Kinder in Bayern: Corona-Welle verschärft Lage in Kliniken enorm
BAYERN
Immer mehr psychisch kranke Kinder in Bayern: Corona-Welle verschärft Lage in Kliniken enorm
Immer mehr psychisch kranke Kinder in Bayern: Corona-Welle verschärft Lage in Kliniken enorm
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50

Kommentare