In Nürnberg

Schmuggler mit fast 245.000 Zigaretten gestoppt

Fast 245.000 Zigaretten hat der Zoll in Nürnberg in einem Versteck in einem Autotransporter entdeckt.

Nürnberg - Beamte hatten das Fahrzeug aus Osteuropa zuvor auf der Autobahn 9 bei Pegnitz gestoppt und kontrolliert. Der Fahrer gab an, nur zwei Schachteln Zigaretten dabei zu haben, wie das Hauptzollamt Nürnberg am Mittwoch mitteilte. Zwar war die Ladefläche des Transporters leer, doch fielen den Beamten Manipulationen auf. Das Fahrzeug wurde daraufhin zur Zolldienststelle gebracht, wo unter der gesamten Ladefläche Hunderttausende Zigaretten zum Vorschein kamen.

Die Schmuggelware wurde sichergestellt. Der 35-jährige Fahrer kam in Untersuchungshaft. Durch den Zigarettenfund in der vergangenen Woche sei ein Steuerschaden von rund 41.000 Euro verhindert worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
A96 nach Unfall-Serie gesperrt: Sieben Autos beteiligt - drei Verletzte
A96 nach Unfall-Serie gesperrt: Sieben Autos beteiligt - drei Verletzte
Grausiger Fund im Kofferraum bei Polizei-Kontrolle - Fahrer reagiert teilnahmslos
Grausiger Fund im Kofferraum bei Polizei-Kontrolle - Fahrer reagiert teilnahmslos
Furchtbare neue Details zu Bluttat in Bayern: Erstach er die Mutter seines Sohnes im Schlaf?
Furchtbare neue Details zu Bluttat in Bayern: Erstach er die Mutter seines Sohnes im Schlaf?

Kommentare