Schneeschuhwanderin stürzt am Grünten ab

München - Eine 29 Jahre alte Schneeschuhwanderin ist in der Neujahrsnacht in den Allgäuer Alpen abgestürzt. Trotz schlechter Handynetzabdeckung konnte die Frau einen Notruf absetzen.

Die Frau aus dem Raum Karlsruhe hat in der Neujahrsnacht nicht nur einen Absturz am Grünten in den Allgäuer Alpen überlebt, sondern mit ihrem Handy auch noch selbst ihre späteren Retter alarmieren können. Wie die Bergwacht am Sonntag mitteilte, war die Frau zwei Stunden vor Mitternacht alleine zu einer Schneeschuhtour gestartet. In Nebel und Regen verlor sie aber die Orientierung und stürzte 200 Höhenmeter in steilem Felsgelände ab.

Trotz schlechter Handynetzabdeckung konnte die Frau einen Notruf absetzen - und wurde am frühen Morgen von der Bergwacht gerettet. Die Helfer mussten die Frau zunächst abseilen, dann wurde sie mit einem Hubschrauber in Sicherheit gebracht. Die 29-Jährige zog sich diverse Verletzungen zu, die aber allesamt nicht lebensbedrohend waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Malina: Hunde schlagen an - Tasche in Lokal gefunden
Malina: Hunde schlagen an - Tasche in Lokal gefunden
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie

Kommentare