Das hätte schlimm ausgehen können

Schneetreiben: Zug rammt Auto

Sonthofen - Glück im Unglück hatte ein Autofahrer, der in Sonthofen am Samstag bei starkem Schneefall an einem Bahnübergang mit einem Nahverkehrszug zusammenstieß.

Der 55-Jährige blieb unverletzt, sein 18 Jahre alter Beifahrer erlitt nur leichte Schnittverletzungen. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, hatte der Mann den Zug übersehen, der sich dem unbeschrankten Bahnübergang näherte. Die Bahnstrecke zwischen Sonthofen und Fischen wurde für rund eineinhalb Stunden gesperrt, der Zug fuhr danach weiter. Die Fahrgäste blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gesunkene Donaufähre soll ersetzt werden
Bayern
Gesunkene Donaufähre soll ersetzt werden
Gesunkene Donaufähre soll ersetzt werden
Autofahrer gerät in Gegenverkehr: Frontalzusammenstoß
BAYERN
Autofahrer gerät in Gegenverkehr: Frontalzusammenstoß
Autofahrer gerät in Gegenverkehr: Frontalzusammenstoß
Veranstalter leistet Widerstand: Regensburger Weihnachtsmarkt eröffnet wieder – in ganz spezieller Form
BAYERN
Veranstalter leistet Widerstand: Regensburger Weihnachtsmarkt eröffnet wieder – in ganz spezieller Form
Veranstalter leistet Widerstand: Regensburger Weihnachtsmarkt eröffnet wieder – in ganz spezieller Form
Ingolstadt beklagt 15 Corona-Ausfälle
BAYERN
Ingolstadt beklagt 15 Corona-Ausfälle
Ingolstadt beklagt 15 Corona-Ausfälle

Kommentare