Jubiläumsrunde am Lusen

Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag

Dort oben kennt er jeden Stein. Wanderfreund Franz Schuster hat den Lusen im Bayerischen Wald weit über 2000 Mal bestiegen. Warum?

Schönbrunn - Seit 1995 hält Franz Schuster jeden seiner Gipfelstürme penibel fest. Vor wenigen Tagen hat der 54-Jährige die 2000. Tour auf seinen Hausberg unternommen. Der Lusen im Bayerischen Wald hat es ihm ganz offenbar angetan.

Wie oft der drahtige Wanderfreund tatsächlich bis auf 1373 Meter aufgestiegen ist? Vor Beginn seiner Aufzeichnungen war der Niederbayer „auch schon ein paar Hundert Mal oben“, wie er im Gespräch mit dem Grafenauer Anzeiger versichert.

Ehrgeiziges Ziel: 365 Besteigungen in einem Jahr

„Ich mag einfach alles hier“, sagt Schuster. Manchmal treibt es den Schönbrunner bis zu dreimal am Tag auf den Berg. 2018 stehen bereits 80 Besteigungen in seinem Gipfelbuch - trotz Vollzeitjob. Im Rekordjahr 2014 erklomm der 54-Jährige den Lusen sagenhafte 305 Mal. Schuster zeigt eindrucksvoll, wie man eine achtmonatige Arbeitslosigkeit effektiv nutzen kann. 

Die Wanderfreude beim 54-Jährigen hat einst wohl der Großvater ausgelöst. Der war einer der letzten Hirten einer vor Jahrzehnten aufgelassenen Waldweide unweit des Lusengipfels. „Der Großvater, der hat mich schon als kleiner Bub viel mitgenommen. Da habe ich den Wald schon richtig verinnerlicht“, denkt Schuster zurück. 

Einmal will der 54-Jährige den Lusen 365 Mal in einem Jahr bezwingen. „Doch das schaffe ich wohl erst, wenn ich in Rente bin“, schmunzelt der Bergfex nach seiner Jubiläumstour.

Lesen Sie auch: Sie wollte mit einem Lkw-Fahrer nach Bayern trampen: Noch immer kein Spur von Sophia (28)

lks

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Kommentare