Schon eine halbe Million Besucher bei Bergkirchweih

+
Zahlreiche Bergkirchweih-Besucher greifen am nach einer Maß Freibier, die nach dem Festbieranstich von dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU, r) verteilt wird.

Erlangen - "Der Berg ruft": Fast 500 000 Menschen sind bereits in den ersten Tagen zur Erlanger Bergkirchweih geströmt. "Das Wetter hat uns - vor allem in den letzten Tagen - absolut in die Hände gespielt."

Das sagte der Chef des Süddeutschen Schaustellerverbands, Lorenz Kalb, am Montag nach Veranstalterangaben. Auf dem "Berg", wie die Erlanger das Festgelände vor den alten Bierkellern nennen, sollen bis zum 31. Mai etwa eine Million Menschen kommen. Das Volksfest findet zum 255. Mal statt. Dutzende Schausteller und Imbissbetreiber haben seit dem vergangenen Donnerstag ihre Buden und Karussells aufgebaut.

Die "Bergkerwa" wurde in der fränkischen Universitätsstadt im Jahr 1755 zum ersten Mal gefeiert. Damals hatte der Magistrat beschlossen, die verschiedenen Jahrmärkte und Kirchweihen der Altstadt auf dem Gelände am Burgberg als "Pfingstmarkt" neu zu beleben. Das Festareal lag direkt an den Zugängen der Felsenkeller, die den damaligen Brauereien als Bierlager dienten. Dadurch war stets für gut gekühlten Nachschub für die durstigen Kehlen gesorgt.

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare