Schon wieder: Senioren klauen Maibaum

+
Schwester Gabi und Seniorinnen zeigen den gestohlenen Maibaum des Katharinenspitals in Deggendorf.

Deggendorf - Der spektakuläre Maibaum-Diebstahl einer Rentner-Gang in Fürstenfeldbruck hat offenbar Nachahmer gefunden: Jetzt schlug eine Senioren-Bande in Deggendorf zu.

Eine Gruppe älterer Damen - ausgerüstet mit Rollstuhl und Gehwagen - hat den sechs Meter langen Baum ihres Altenheims geklaut. Die sieben Frauen - die älteste unter ihnen ist 89 Jahre alt - versteckten das Stangerl etwa 200 Meter weiter in einer Tiefgarage, bestätige Caritas-Geschäftsführer Hans-Jürgen Weißenborn.

Lesen Sie dazu auch:

Rentner-Gang in Fürstenfeldbruck klaut Maibaum

Altenheim-Hausmeister klaut Maibaum zurück

Die “konspirative Bande“ aus der Station für Betreutes Wohnen habe dabei Unterstützung von drei “Hochverrätern“ (Heimmitarbeitern) gehabt, sagte er scherzhaft. “Die haben das gemeinsam ausgeheckt.“

Die Senioren-Bande versteckte den Maibaum in einer Tiefgarage.

Am nächsten Tag sei der Baum ausgelöst worden: Die Täterinnen erhielten ein zünftiges Weißwurst-Frühstück, Holunderschnaps und das Versprechen für ein schönes Gartenfest mit Krapfen und Kaffee im Sommer. Weißenborn geht davon aus, dass der Baum nun planmäßig am Dienstag (4. Mai) aufgestellt werden kann. Es soll der erste Maibaum in der Geschichten des Seniorenheims werden. Der Geschäftsführer ist sich sicher, dass er noch oft auf den Maibaum-Klau angesprochen wird: “Das können wir uns sicher lange anhören, wir sind eine echte Lachnummer geworden.“

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare