Schulbus brennt - sieben Kinder leicht verletzt

Kempten - Bei einem Schulbusbrand im Landkreis Neu-Ulm sind am Dienstag sieben Kinder leicht verletzt worden.

Kurz nach 7 Uhr war im Motorraum des Busses ein Feuer ausgebrochen, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd in Kempten berichtete. Der Fahrer hielt umgehend in Höhe der Ausfahrt Nersingen auf der Bundesstraße 10 an.

Die 60 Kinder an Bord wurden mit einem Ersatzbus, von Eltern und zum Teil auch von der Polizei in der Schule in Pfuhl gebracht. Erst dort klagten sieben Kinder über Kratzen im Hals. Sie wurden vorsorglich wegen Verdachts auf Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht. Ein Gutachter soll die Ursache des Feuers klären.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare