Schwächeanfall: Linienbus rammt drei Autos

Forchheim/Bayreuth - Vermutlich aufgrund eines Schwächeanfalls hat der Fahrer eines Linienbusses am Donnerstag in Forchheim drei Autos gerammt.

Der 57 Jahre alte Busfahrer prallte der Bus an einer Kreuzung auf einen Pkw, der links abbiegen wollte und den Gegenverkehr abwarten musste. Das Fahrzeug wurde auf ein weiteres davor stehendes Auto geschoben. 50 Meter weiter fuhr der Bus schließlich auf einen am Straßenrand geparkten Wagen.

Die Insassen des ersten Autos, zwei Frauen und ein knapp einjähriges Kind wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein älteres Ehepaar im zweiten Auto kam nach Angaben der Polizei in Bayreuth mit dem Schrecken davon. Die drei Businsassen machten sich unversehrt zu Fuß auf ihren Weg zum Bahnhof. Der Sachschaden beträgt rund 50 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare