Schwarzpulver-Explosion: 61-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Biebelried/Nürnberg (dpa/lby) - Ein 61 Jahre alter Mann, der Mitte Mai bei einer Schwarzpulver-Explosion schwer verletzt worden war, ist seinen Verletzungen erlegen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, starb er in einer Nürnberger Spezialklinik an den Folgen seiner schweren Verbrennungen. Der 61-Jährige hatte in seinem Garten in Biebelried (Kreis Kitzingen) Pulverreste verbrannt, wobei es zu einer Stichflamme gekommen war. Laut Polizei hatte er das Pulver dennoch ordnungsgemäß verbrannt und war im Besitz aller dafür notwendigen Genehmigungen.

Auch interessant

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert

Kommentare