Schwelbrand: 30-Jähriger liegt tot im Wohnzimmer

Neuötting - In einem Mehrfamilienhauses in Neuötting ist es am Sonntag zu einem Schwelbrand gekommen. Als die Feuerwehr kam, war der Brand bereits erloschen. Doch die Einsatzkräfte machten einen grausigen Fund.

Die Ursache des Schwelbrands im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Neuötting ist laut Polizei noch unklar. Die Ermittler wissen nur so viel: Der Brand war am Sonntagnachmittag in der Küche entstanden und von selbst wieder erloschen. Erst am Abend wurde eine Mieterin aus dem Obergeschoss des Hauses auf Verrußungen im Treppenhaus aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte in der Brunnhausgasse eintrafen, war das Feuer längst erloschen. Lediglich starke Brandschäden in der Wohnung zeugten von dem Vorfall. Im Wohnzimmer machten die Feuerwehrmänner jedoch einen grausigen Fund: Der 30 Jahre alte Mieter lag tot auf dem Boden - für ihn kam jede Hilfe zu spät. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Mühldorf zur Brand- und Todesursache. Der entstandene Schaden in der Wohnung beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 100.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion