Schwerhöriger Fußgänger stirbt nach Unfall

Schwangau/Augsburg - Ein offenbar schwerhöriger Fußgänger ist in Schwangau im Ostallgäu angefahren worden und wenig später an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Wie die Polizei in Augsburg am Sonntag mitteilte, hatte der 88 Jahre Mann eine Straße überqueren wollen und dabei ein Auto übersehen. Er konnte das herannahende Auto aus Richtung Hohenschwangau vermutlich auch nicht hören, da er schwerhörig war. Ein 18 Jahre alter Autofahrer übersah den Fußgänger und erfasste den Mann frontal. Dabei wurde der 88-Jährige so schwer verletzt, dass er wenig später starb. Der junge Autofahrer erlitt einen Schock.

dpa

Meistgelesene Artikel

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

München - Mal Frühling, mal Winter und immer etwas Sturm dabei. Der Februar zieht die kommenden Tagen fast alle Register. Besonders in den höher …
Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

Kommentare