Schwerhöriger Fußgänger stirbt nach Unfall

Schwangau/Augsburg - Ein offenbar schwerhöriger Fußgänger ist in Schwangau im Ostallgäu angefahren worden und wenig später an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Wie die Polizei in Augsburg am Sonntag mitteilte, hatte der 88 Jahre Mann eine Straße überqueren wollen und dabei ein Auto übersehen. Er konnte das herannahende Auto aus Richtung Hohenschwangau vermutlich auch nicht hören, da er schwerhörig war. Ein 18 Jahre alter Autofahrer übersah den Fußgänger und erfasste den Mann frontal. Dabei wurde der 88-Jährige so schwer verletzt, dass er wenig später starb. Der junge Autofahrer erlitt einen Schock.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Regensburger Polizei erlebt Schocknacht: Beamte in der ganzen Stadt brutal attackiert
Regensburger Polizei erlebt Schocknacht: Beamte in der ganzen Stadt brutal attackiert
Achtung: Dieser Sturm bringt den Winter in Bayern zurück
Achtung: Dieser Sturm bringt den Winter in Bayern zurück
Weil Mann ins Schleudern gerät: Autofahrerin stirbt bei Unfall auf A8
Weil Mann ins Schleudern gerät: Autofahrerin stirbt bei Unfall auf A8
Mitschüler kämpften gegen Abschiebung - jetzt steht der Flüchtling vor Gericht
Mitschüler kämpften gegen Abschiebung - jetzt steht der Flüchtling vor Gericht

Kommentare