Am ganzen Körper gebissen

Polizeihund fällt spielende Kinder an

Allersberg - Der Schäferhund einer Polizistin hat im mittelfränkischen Allersberg im Landkreis Roth sechs kleine Kinder beim Spielen angefallen und am ganzen Körper gebissen.

Das etwa zwei Jahre alte Tier, das von einer Polizistin betreut wird und zum Polizeihund ausgebildet werden soll, stürzte sich am Sonntag auf die spielenden Kinder und biss sie am ganzen Körper, wie die Polizei mitteilte. Die fünf bis neun Jahre alten Kinder wurden in Kliniken gebracht, drei mussten dort stationär aufgenommen werden.

Der frei laufende Belgische Schäferhund, ein sogenannter Malinois, lief den Angaben zufolge während einer Veranstaltung im Allersberger Ortsteil Polsdorf frei herum. Plötzlich soll er die Kinder aus noch ungeklärter Ursache angefallen haben. Am Abend wurde die Polizistin von anderen Beamten befragt. Die Polizei geht von einem Fehlverhalten der 41 Jahre alten Beamtin aus. Die Diensthundeführerin aus dem Polizeipräsidium Mittelfranken betreute den Schäferhund, der dem Freistaat Bayern gehört, zum Zeitpunkt des Angriffs in ihrer Freizeit, wie ein Sprecher ergänzte. Bis zur Aufklärung des Falles werde sie in einem anderen Bereich eingesetzt. Der zwei Jahre alte Hund müsse möglicherweise eingeschläfert werden.

Die Polizeihundeattacke ist in diesem Jahr bereits der zweite Fall in Bayern, bei dem ein frei laufender Diensthund Menschen angefallen und verletzt hat. Erst im Mai hatte ein Polizeihund im oberpfälzischen Waldmünchen eine 75 Jahre alte Frau in den Oberschenkel gebissen. Das Tier war nicht angeleint.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Wo ist Malina? Zeitung: „Spuren führen nach Tschechien“
Wo ist Malina? Zeitung: „Spuren führen nach Tschechien“
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion