Nicole (17) wird von Seehofer ausgezeichnet

+
Die Schülerinnen Conny (r) und Nicole (l) gehen am Dienstag in Chieming (Oberbayern) am Chiemsee spazieren. Nicole sprang nach Angaben der Polizei mit ihrer Freundin in das sieben Grad kalte Wasser und schwamm zu den etwa 250 Meter vom Ufer entfernten Verunglückten.

München - Sie setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel, um andere zu retten: Heute (Dienstag/13.00) zeichnet Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) in der Münchner Residenz mutige Lebensretter aus ganz Bayern aus.

Knapp 150 Helfer sollen gewürdigt werden. 85 von ihnen erhalten die Bayerische Rettungsmedaille, mit der Bürger ausgezeichnet werden, die andere Menschen unter Einsatz ihres eigenen Lebens gerettet haben. Für andere Rettungsaktionen „unter besonders schwierigen Umständen“ bekommen nach Angaben der Staatskanzlei zudem 64 Bürger eine Christophorus-Medaille. Unter den Geehrten ist auch eine Schülerin, die zwei betrunkene Kajakfahrer aus dem sieben Grad kalten Chiemsee gezogen hat. Die Heldentat vollbrachte Nicole am 23. April dieses Jahres - einen Tag vor ihrem 17. Geburtstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare