Heute Abend: Totale Mondfinsternis und mehr

Den Blutmond gibt's um 22.22 Uhr

+
Morgen Abend, exakt um 22.22 Uhr, ist Blutmond-Zeit über Bayern.

Landkreis - Das sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen: Am Freitag Abend lohnt es sich, den Fernseher und Computer auszuschalten und hinaus ins Freie zu gehen. Die längste totale Mondfinsternis wird dann zu sehen sein und der Mond erstrahlt in einem schönen Rot. Zeitgleich ist der Mars der Erde so nahe, wie nur selten. Es ist Blutmond-Zeit.

Für exakt eine Stunde und 44 Minuten wird das Himmelsschauspiel zu sehen sein. Um 20.48 Uhr geht der Mond über Bayern auf und um 21.30 Uhr herrscht dann totale Mondfinsternis. Das bedeutet, der Mond liegt im Kernschatten der Erde. Weil die Erde das Licht der Sonne aber nicht komplett abschirmt und die langwelligen roten Anteile des Lichtes auf den Mond treffen, verfärbt er sich zu einem schwachen Dunkelrot. Astronomen nennen dieses Phänomen Blutmond.

Um 22.22 Uhr erreicht das Spektakel dann seinen Höhepunkt. Wer jetzt zum Himmel hinauf sieht, wird eine leuchtend rote Kugel sehen. Zeitgleich gibt es noch ein weiteres Highlight. Um diese Zeit stehen sowohl der Mond als auch der Mars tief über dem Horizont. Der Rote Planet wird dann der Erde so nah sein, wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr.

Um 0.19 Uhr ist dann alles wieder vorbei. Der Mond tritt aus dem Kernschatten der Erde heraus und erstrahlt wieder in seinem üblichen Licht.

Dieses Naturschauspiel sollte man sich nicht entgehen lassen. Denn es ist die längste Mondfinsternis, die die heutigen Generationen zu sehen bekommen werden. Eine längere gibt es erst wieder am 9. Juni 2123.

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehr feiert Jubiläum mit „Malle-Party“ - Monate später kommt die Quittung
Feuerwehr feiert Jubiläum mit „Malle-Party“ - Monate später kommt die Quittung
Eine Liebe wie im Film - doch einige Hindernisse standen dem Glück von Whitney und Christian im Weg
Eine Liebe wie im Film - doch einige Hindernisse standen dem Glück von Whitney und Christian im Weg
Grünwald: Durchs Konsulats-Klofenster geflohener Häftling in Slowenien gefasst
Grünwald: Durchs Konsulats-Klofenster geflohener Häftling in Slowenien gefasst
Wieder Kritik am neuen Museum der Bayerischen Geschichte: Ein Stamm fühlt sich unterrepräsentiert
Wieder Kritik am neuen Museum der Bayerischen Geschichte: Ein Stamm fühlt sich unterrepräsentiert

Kommentare