Söder rügt Stiko-Chef wegen Äußerung zu Kinder-Impfungen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder
+
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gibt eine Pressekonferenz.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat Kritik am Verhalten des Virologen und Vorsitzenden der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, geübt. Mertens hatte öffentlich in einem Podcast der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erklärt, die Kommission werde eine Impfempfehlung für Kinder unter zwölf Jahren bis um den 11. Dezember veröffentlichen.

München - Für sich selbst hatte er die Entscheidung jedoch vorweggenommen und gesagt, er würde ein etwa sieben Jahre altes Kind derzeit nicht gegen Corona impfen lassen, wenn er als Vater die Entscheidung zu treffen hätte.

„Ich glaube, wir sollten in Bezug auf Sicherheit und Stabilität der Empfehlung wieder auf normale Verfahren zurückkehren und dies weder in Talkshows noch im Podcast ankündigen“, sagte Söder am Freitag. Der Ministerpräsident ist ein erklärter Befürworter des Impfens von kleinen Schulkindern. Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) sagte, Mertens sei zu einer Sitzung der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) in der kommenden Woche geladen. Dort solle die Thematik noch einmal besprochen werden. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

AfD-Politiker als Bildungsausschuss-Vorsitzender abgesetzt
BAYERN
AfD-Politiker als Bildungsausschuss-Vorsitzender abgesetzt
AfD-Politiker als Bildungsausschuss-Vorsitzender abgesetzt

Kommentare