Die Bilanz des Wochenendes

Sommerreifen-Unfälle: Fahrern droht Bußgeld

München - Mehrere Winter-Unfälle gab es am Wochenende auch auf den Autobahnen im Bereich der VPI Fürstenfeldbruck. In fast allen Fällen waren Sommerreifen die Ursache. Den nachlässigen Fahrern droht nun ein Bußgeld.

Wie die Verkehrspolizei mitteilt, ereigneten sich aufgrund des Wintereinbruchs auf den Autobahnen im deren Zuständigkeitsbereich insgesamt zehn  Unfälle, wobei neun von den Autofahrern verursacht wurden, die lediglich mit Sommerreifen ausgerüstet waren.

Sieben Mal hat es auf der A 96 München-Lindau gekracht. In jedem dieser Fälle verunglückte ein Sommerreifen-Auto. Auf der A 8 München - Stuttgart hat es insgesamt dreimal gescheppert. Nur in einem Fall waren hier Sommerreifen nicht die Unfallursache.

Glücklicherweise endeten die meisten dieser Unfälle mit Blechschäden. Nur bei zwei Unfällen wurde jeweils ein Mensch leicht verletzt.

Wintereinbruch in Deutschland

Wintereinbruch in Deutschland

Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Den Fans kvon Erzgebirge Aue konnten bei der Partie gegen den Vfl Bochum am Samstag weder Schnee noch Kälte etwas anhaben. Sie feuerten fleißig ihre Mannschaft an. © dpa
Vor der Bank des Vfl Bochum türmte sich beim Spiel gegen Erzgebirge Aue am Samstag eine Schneewand auf © dpa
Die Spieler mussten wegen der weißen Pracht mit einem roten Ball spielen © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa
Der Winter ist da. In Deutschland fielen in der Nacht zum Samstag in manchen Regionen bis zu 17 Zentimeter Schnee. © dpa

Lesen Sie immer und überall aktuelle Nachrichten aus Bayern: Jetzt ePaper-Abo + iPad3 ab 22,99 Euro monatlich bestellen.

Beinahe wären in der Nacht auf Montag nach einem Unfall ein Polizist und ein Beteiligter überfahren worden. Bei der Aufnahme eines Verkehrsunfalles um Mitternacht auf der A 96 München-Lindau bei Greifenberg brachten die beiden sich durch einen Sprung über die Schutzplanke in Sicherheit, nachdem ein Wagen ins Schleudern geriet und auf sie zukam. Der Beteiligte des aufgenommenen Unfalls wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Landsberg gebracht.

Bei einem weiteren Unfall auf der A 96 bei Greifenberg kam am Montag gegen 2 Uhr ein Daimler auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern und krachte gegen einen Verkehrssicherungsanhänger der Feuerwehr Greifenberg, der zur Absicherung einer Unfallstelle aufgestellt war. Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt.

Gegen alle Betroffenen werden jetzt Bußgeldverfahren eingeleitet, da ihre Autos bei winterglatten Fahrbahnen nur mit Sommerreifen ausgerüstet waren.

Bilanz des Wintereinbruchs

Ein tödlicher Unfall hat sich auf der B 17 bei Denklingen ereignet.

Bereits am Sonntag gab es Probleme bei der Münchner S-Bahn, am Montag in der Früh gingen sie weiter.

In Sonthofen hat ein Zug ein Auto gerammt.

Ein Überblick über Unfälle und Zugausfälle in Bayern.

Ein Autofahrer ist in Matzing (Landkreis Traunstein) mit seinem Golf von der Straße abgekommen und auf die Bahngleise gerutscht.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder kündigt Geisterspiele an: Zeit der Großevents läuft ab
BAYERN
Söder kündigt Geisterspiele an: Zeit der Großevents läuft ab
Söder kündigt Geisterspiele an: Zeit der Großevents läuft ab
Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
BAYERN
Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
Raubüberfall in Wohnung in Ingolstadt: Zwei Männer in Haft
BAYERN
Raubüberfall in Wohnung in Ingolstadt: Zwei Männer in Haft
Raubüberfall in Wohnung in Ingolstadt: Zwei Männer in Haft
Das Denkmal und sein Sonnendach
BAYERN
Das Denkmal und sein Sonnendach
Das Denkmal und sein Sonnendach

Kommentare