Prozess in Augsburg

Betrug: Unternehmer müssen in den Knast

Augsburg - Das Augsburger Amtsgericht hat drei Unternehmer wegen Sozialversicherungsbetrugs verurteilt. Zwei Angeklagte müssen jeweils zwei Jahre und zehn Monate ins Gefängnis.

Das teilte das Augsburger Hauptzollamt mit. Die 22-monatige Strafe des dritten Angeklagten wurde zur Bewährung ausgesetzt. Die Inhaber der Unternehmen aus den Regionen Neu-Ulm und Memmingen sollen die Sozialkassen um eineinhalb Millionen Euro geprellt haben. Sie hatten angeblich Selbstständige an Schrott- und Recyclingbetriebe vermittelt. Die rund 100 polnischen Arbeiter waren allerdings nicht wirklich selbstständig. Die Arbeiter erhielten für die schwere Arbeit Stundenlöhne von teilweise weniger als sieben Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Vermisste Malina: Pietätlose Debatte unter Facebook-Post
Vermisste Malina: Pietätlose Debatte unter Facebook-Post
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare