Spaenle und Opposition streiten  über Bildungspolitik

+
Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) bekennt sich zum dreigliedrigen Schulsystem.

München - Im Landtag ist zwischen Kultusminister Spaenle (CSU) und der Opposition ein Streit um die bayerische Bildungspolitik entbrannt. Die Grünen sprechen von "Rechthaberei".

Während sich Ludwig Spaenle in einer Regierungserklärung am Dienstag erneut klar zum dreigliedrigen Schulsystem bekannte, forderte etwa die SPD mehr Offenheit für neue pädagogische Formen, zum Beispiel Gemeinschaftsschulen.

„Bayern steht für ein differenziertes Bildungsangebot mit einem Höchstmaß an Durchlässigkeit. In Bayern ist jede Schulart wichtig“, sagte Spaenle. Denn jede Schule biete ein Alleinstellungsmerkmal. Das sichere die Qualität der bayerischen Bildungslandschaft, betonte er.

Spaenle erklärte, Bayern sichere den jungen Menschen einen sehr guten Start in Gesellschaft und Beruf. Er verwies dabei unter anderem auf die Spitzenstellung Bayerns in verschiedenen Bildungsstudien.

Für die Zukunft kündigte Spaenle an, die Teilhabechancen für alle Kinder weiter erhöhen zu wollen - unabhängig vom Elternhaus. Dazu soll etwa der weitere Ausbau der Ganztagsangebote beitragen.

Der SPD-Bildungsexperte Martin Güll kritisierte dagegen, die Bildungspolitik der CSU gehe an den tatsächlichen Herausforderungen vorbei. „In einem guten Kultusministerium muss die Pädagogik das Sagen haben und nicht die Bürokratie“, sagte er. „Bürokratische Einfalt kennzeichnet den bildungspolitischen Weg der CSU.“

Der Schulexperte der Grünen, Thomas Gehring, kritisierte: „Der Kultusminister gibt vor, das Schulsystem vom Kind her zu denken. Tatsächlich aber geht es nur um Rechthaberei und den wiederholten Versuch, das überkommene dreigliedrige Schulsystem schönzureden.“

Die Freien Wähler forderten, dass wohnortnahe Schulen und eine flächendeckende Versorgung mit Ganztagsschulen glaubhaft umgesetzt werden müssten. Genau daran hapere es aber an vielen Orten.

dpa

Meistgelesen

Malina: Hunde schlagen an - Tasche in Lokal gefunden
Malina: Hunde schlagen an - Tasche in Lokal gefunden
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare