Notruf am Montagnachmittag

Brand in Mehrfamilienhaus: Mann (35) stirbt - sieben Feuerwehrleute werden verletzt

+
Tragischer Vorfall im Landkreis Bayreuth: Ein Mann kam bei einem Brand ums Leben - sieben Feuerwehrler wurden verletzt.

Ein Mann (35) starb bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus, ein Zeuge hatte zuvor Rauch bemerkt. Bei dem Einsatz wurden sieben Feuerwehrler verletzt.

  • Ein Mann kam bei einem Brand in einem Wohnhaus ums Leben.
  • Ein Zeuge hatte zuvor Rauch bemerkt.
  • Mehrere Feuerwehrler wurden bei dem Einsatz verletzt.

Speichersdorf - Bei einem Zimmerbrand im Landkreis Bayreuth ist ein Mann gestorben. Mehrere Feuerwehrleute seien zudem verletzt worden, teilte die Polizei am Montagabend mit.

Brand bei Bayreuth: Mieter stirbt - Feuerwehrleute verletzt

Rund 150 Einsatzkräfte seien zu dem Haus in Speichersdorf angerückt, nachdem ein Zeuge gegen 14.45 Uhr bemerkt hatte, dass Rauch aus dem Mehrfamilienhaus austrat.

Der 35-jährige Mann sei beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits tot gewesen. Die weiteren Bewohner waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus. Die Ursache für das Feuer ist aktuell noch unklar. Sieben Feuerwehrleute erlitten bei den Lösch- und Bergungsarbeiten Verletzungen. Es entstand wohl ein Sachschaden im Bereich eines niedrigen fünfstelligen Betrages.

Die Meldung der Polizei im Wortlaut

„Ein Todesopfer und mehrere verletzte Feuerwehrkräfte forderte ein Zimmerbrand im Ortsteil Kirchenlaibach am Montagnachmittag.

Gegen 14.45 Uhr bemerkte ein Zeuge die starke Rauchentwicklung aus dem Mehrfamilienhaus in der Kreuzstraße und setzte den Notruf ab. Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren und die Polizei Bayreuth-Land eilten zum Brandort. Dabei entdeckten die Einsatzkräfte den bereits leblosen 35-Jahre alten Bewohner. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. 

Bei den Lösch- und Bergungsarbeiten erlitten sieben Feuerwehrkräfte Verletzungen. Weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Anwesen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden im Bereich eines niedrigen fünfstelligen Eurobetrags. Die Feuerwehren aus Speichersdorf, Bayreuth und Umgebung waren mit zirka 150 Einsatzkräften vor Ort.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.“

In einem Heim für psychisch Kranke und Behinderte kam es im November in Mittelfranken zu einem furchtbaren Brand. Eine Person verlor im Feuer ihr Leben. In der Nacht auf Donnerstag (2. Januar) hat es in Rattenkirchen auf einem Bauernhof gebrannt - und das nicht zum ersten Mal. Rund 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Zu einem Großeinsatz rückte die Feuerwehr auch im Nürnberger Land aus. In einer Verpackungsfirma hatte eine Maschine Feuer gefangen. Dreizehn Personen wurden verletzt. Am frühen Freitagmorgen (10. Januar) musste die Feuerwehr in Jettenbach zu einem Großeinsatz ausrücken. Ein Gebäude auf einem Bauernhof stand in Vollbrand.

Dramatischer Einsatz für die Feuerwehr im Landkreis Landshut. Sie rettete einen Vater und vier Kinder aus einem brennenden Haus - doch ein Vierjähriger starb.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion