Sportprominenz vereint für "OlympiJA"

+
"Gold"- Rosi Mittermeier ist der Kopf von "OlympiJa".

Garmisch-Partenkirchen -  Ehemalige Wintersportler setzen sich für die Olympischen Winterspiele 2018 ein. Der Verein hat sich hohe Ziele gesteckt.

Die Münchner Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2018 bekommt weitere Unterstützung. Prominente ehemalige Wintersportler mit “Gold“-Rosi Mittermeier an der Spitze haben in Garmisch-Partenkirchen den Verein “OlympiJa“ gegründet.

Die Gruppierung habe sich zum Ziel gesetzt, offen, konstruktiv, fair und dialogfreundlich die Bewerbung zu unterstützen, hieß es in einer am Dienstag versandten Pressemitteilung des Vereins. In Garmisch-Partenkirchen sollen 2018 die Skiwettbewerbe ausgetragen werden. Vorsitzender des dreiköpfigen Vereinsvorstands ist Heinz Mohr, ehemaliger Alpin-Trainer des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) und heutiger Leiter des Olympiastützpunktes Garmisch-Partenkirchen.
Weitere Vorstandsmitglieder sind der frühere Skirennläufer Christian Neureuther und Franz Reindl, Sportdirektor und Generalsekretär beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB). dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen

Kommentare