Starke Strömung: Mann von Isar-Insel gerettet

München (dpa/lby) - Ein 40 Jahre alter Mann ist am Freitagabend in München in die Isar gestürzt und musste von Rettungstauchern mit einem Schlauchboot an Land gebracht werden. Denn der Mann hatte sich in der Nähe des Flauchersteges zwar aus eigener Kraft auf eine Isar-Insel retten können, wie die Münchner Feuerwehr am Samstag berichtete. Aufgrund der starken Strömung gelangte er jedoch nicht mehr ohne fremde Hilfe zurück ans andere Ufer. Der 40-Jährige sei unversehrt, teilte die Feuerwehr nach dem Rettungseinsatz mit. Unklar blieb, warum der Mann in das elf Grad kalte Wasser gestürzt war.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert

Kommentare