Blaulicht und Martinshorn halfen nicht

Streifenwagen im Einsatz gerammt: Drei Verletzte

Karlstadt - Auf dem Weg zu einem Einsatz ist in Unterfranken ein Streifenwagen in einen Unfall verwickelt worden.

Nach Angaben der Polizei waren die Beamten am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 bei Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) unterwegs gewesen und überholten dabei den Rückstau, der sich an der Unfallstelle gebildet hatte. Obwohl sie Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet hatten, lenkte ein 65-Jähriger plötzlich sein Auto aus der Fahrzeugschlange heraus und prallte dabei gegen das Polizeiauto.

Der Beamte am Steuer wurde leicht verletzt, ebenso der 65-Jährige und seine 66-jährige Beifahrerin. Der zweite Polizist im Auto kam mit dem Schrecken davon. Der Streifenwagen aber wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt ersten Einschätzungen zufolge mehr als 10 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare