Vorfall auf Baustelle

Streit um Mittagspause: Chef soll Mitarbeiter gewürgt haben

Schwandorf - Mit Ermittlungen wegen Körperverletzung hat auf einer Baustelle in der Oberpfalz ein Streit zwischen einem Arbeitgeber und einem Mitarbeiter um eine Mittagspause geendet.

Nach Angaben der Polizei vom Dienstag hatte der 41 Jahre alte Chef dem Arbeiter in Schwandorf die Pause untersagt. Daraufhin beschloss der 59 Jahre alte Mitarbeiter, die Arbeit komplett zu beenden und nach Hause zu gehen. Als der Mann sich seine Schnürsenkel binden wollte, soll ihn sein Chef mit einem Sprung von hinten angegriffen und gewürgt haben. Der Arbeiter erlitt eine Kreuzbandverletzung. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen Körperverletzung auf.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

München - Mal Frühling, mal Winter und immer etwas Sturm dabei. Der Februar zieht die kommenden Tagen fast alle Register. Besonders in den höher …
Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

Kommentare