Stromtrassengegner gehen in Oberfranken auf die Straße

Pegnitz (dpa/lby) - Der Protest gegen eine Stromtrasse von Sachsen-Anhalt nach Bayern geht weiter. Heute planen Trassengegner einen Demonstrationszug und eine große Kundgebung in Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Aus ganz Bayern hätten sich Teilnehmer angekündigt, sagte eine Sprecherin des "Aktionsbündnisses gegen die Gleichstromtrasse Süd-Ost" vorab. Am vergangenen Wochenende hatten rund 1500 Menschen aus Nordschwaben und Mittelfranken im schwäbischen Oettingen ihren Unmut gegen die Stromtrassenpläne bekundet.

Vor einem Jahr waren Details der Planungen des Netzbetreibers Amprion und der Bundesnetzagentur bekannt geworden, sofort formierten sich zahlreiche Bürgerinitiativen und Bündnisse, um gegen diese Pläne zu protestieren. Der Widerstand ist seitdem nicht abgeebbt. Auch in der Politik ist die Trasse umstritten, die von Sachsen-Anhalt über Ober- und Mittelfranken nach Schwaben führen soll.

Bürgerinitiative Pegnitz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

40-Sekunden-Corona-Test könnte vieles verändern, doch niemand will ihn haben
40-Sekunden-Corona-Test könnte vieles verändern, doch niemand will ihn haben
Corona in Bayern: Testpflicht an Schulen sorgt weiter für Ärger - „Notbremse“ greift erneut in München
Corona in Bayern: Testpflicht an Schulen sorgt weiter für Ärger - „Notbremse“ greift erneut in München
Männer wollen Wohnmobil in Nürnberg stehlen und donnern damit rückwärts gegen ein Verkehrsschild
Männer wollen Wohnmobil in Nürnberg stehlen und donnern damit rückwärts gegen ein Verkehrsschild
Mitten in Fürth: Wahrsagerin lässt Senioren Geld in Tuch einwickeln, damit der Zauber wirkt - Fieser Trick!
Mitten in Fürth: Wahrsagerin lässt Senioren Geld in Tuch einwickeln, damit der Zauber wirkt - Fieser Trick!

Kommentare