Studentin will flüchten und stürzt vier Meter tief

Würzburg - Eine 19-Jährige wollte sich aus ihrem Zimmer im ersten Stock abseilen und ist dabei vier Meter in die Tiefe gestürzt. Zuvor hatte ihre Freundin sie eingesperrt - aus gutem Grund.

Ihren Freiheitsdrang hat eine 19-Jährige in Würzburg mit einem Sturz in vier Meter Tiefe bezahlt. Die Studentin hatte versucht, sich in der Nacht zum Samstag an zusammengeknoteten Kleidungsstücken aus dem ersten Stock abzuseilen. Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, riss dabei ihre improvisierte Ausstiegshilfe und die stark betrunkene junge Frau stürzte ab. Anschließend machte sie sich humpelnd auf den Weg in eine Würzburger Diskothek. Grund für den filmreifen Ausstieg war eine fürsorgliche Mitbewohnerin. Sie hatte die 19-Jährige in der gemeinsamen Wohnung eingesperrt, um zu verhindern, dass die Betrunkene das Haus verließ. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare