Suchaktion: Bub (13) steigt in falschen Zug

Aschaffenburg/Kleinwallstadt - Ein 13-jähriger Bub hat in Unterfranken nicht nur seine verzweifelte Mutter, sondern auch die Landes- und Bundespolizei auf Trab gehalten.

Er war am Sonntagabend am Hauptbahnhof Aschaffenburg ohne seine Mutter in einen falschen Zug gestiegen und hat so eine umfangreiche Suchaktion ausgelöst, wie die Bundespolizei in Würzburg am Montag mitteilte. Die 37-Jährige hatte ihren Sohn aus den Augen verloren.

Als sich die verzweifelte Mutter an die Polizei wandte, informierten die Beamten sämtliche ausfahrenden Züge. Wenig später entdeckten Polizisten den Jungen an einem Bahnsteig in Kleinwallstadt (Landkreis Miltenberg). In der dortigen Polizeiinspektion kamen Mutter und Kind schließlich wieder zusammen - und konnten ihre Reise Richtung Frankfurt fortsetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König

Kommentare