Tragischer Unfall

Autoabgase: Mann (25) erstickt im Schlaf

Surberg - Schrecklicher Unfall in Surberg (Kreis Traunstein): Ein Mann (25) wurde am Samstag von seinem Vater tot im Auto gefunden. Er hatte in seinem Auto mit laufendem Motor geschlafen und das Tor seiner Behelfs-Garage verschlossen.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Tote um kurz nach 10 Uhr am Vormittag in einem Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens gefunden. Der Motor seines Autos lief noch. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Kripo Traunstein geht von einem tragischen Unglücksfall aus. Für die Ermittler liegen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden vor.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der 25-Jährige in der Nachtauf Samstag von Freunden nach Hause gebracht worden und hatte sich in seinem, in einem Nebengebäude abgestellten Pkw schlafen gelegt. Weil es ihm vermutlich zu kalt war, ließ er bei fast geschlossenem Tor den Motor laufen.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion