Tanklaster steht nach Unfall in Flammen

Röfingen - Ein mit 10.000 Litern Diesel beladener Tanklaster ist am Montag nach einem Zusammenstoß auf der Bundesstraße 10 bei Röfingen (Landkreis Günzburg) in Flammen aufgegangen.

„Der Tanklaster ist komplett ausgebrannt“, berichtete ein Polizeisprecher. „Das waren bange Minuten, bis klar war, was der geladen hatte. Wenn das Benzin gewesen wäre, hätte das noch mal eine andere Dimension gehabt.“ Benzin brennt wesentlich leichter als Diesel, das nach dem Unfall zum Teil versickerte.

Ein Fahrer eines Autokrans hatte zu spät bemerkt, dass der vor ihm fahrende Tanklaster zwischen Röfingen und Burgau in einer Baustelle abbiegen wollte. Durch den Aufprall wurde der Tanklastzug auf die Gegenfahrbahn gedrückt, dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter zusammen. Die 22, 24 und 28 Jahre alten Fahrer der Unfallfahrzeuge wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die B10 war für mehrere Stunden voll gesperrt; die mit Diesel verunreinigte Erde musste abgetragen werden. Der Sachschaden beträgt mindestens 200 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König

Kommentare