29-Jährigen Freisinger gefasst

Polizei jagt flüchtenden Räuber mit 230 km/h

+
Nach einer gefährlichen Verfolgungsjagd stellten Polizisten in der Nacht zum Mittwoch einen Tankstellenräuber aus Freising.

Weibersbrunn/Freising- Ein Tankstellenräuber wurde in der Nacht zum Mittwoch in Franken nach einer wilden Verfolgungsjagd von der Polizei gestellt. Mit Hochgeschwindigkeit wollte der Freisinger den Beamten entkommen.

Der 29-Jährige war mit bis zu 230 Stundenkilometern über die Autobahn 3 von Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) Richtung Nürnberg gerast, um seine Verfolger abzuschütteln.

Wie die Polizei mitteilte, hatte er zuvor eine Tankstelle auf der Rastanlage Spessart-Süd überfallen und mehrere hundert Euro erbeutet. Kurz vor Erlangen konnten die Beamten den Mann aus Freising anhalten und festnehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare