Tatverdächtiger nach Überfall auf Juweliergeschäft gefasst

Rotes Blitzlicht an einem Streifenwagen der Polizei. Foto: Federico Gambarini/Archiv
+
Rotes Blitzlicht an einem Streifenwagen der Polizei. Foto: Federico Gambarini/Archiv

München (dpa/lby) - Mit einer Gaspistole hat ein Juwelier in München drei Räuber in die Flucht geschlagen. Nach Angaben der Polizei hatten die bewaffneten Täter am Freitagmittag eine Vitrine in dem Schmuckgeschäft am Viktualienmarkt eingeschlagen. Ob sie etwas erbeutet haben, war zunächst unklar. Zeugen vor dem Geschäft verfolgten die drei Männer. Dabei kam es zu einem Handgemenge, ein Zeuge wurde leicht verletzt. Wenig später nahm die Polizei einen Tatverdächtigen fest. Nach seinen beiden Komplizen wird gefahndet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dank Corona? Luft in Nürnberg 2020 deutlich besser als 2019 
Dank Corona? Luft in Nürnberg 2020 deutlich besser als 2019 
Nach doppelter Impfung: Massiver Corona-Ausbruch in Altenheim in Bayern
Nach doppelter Impfung: Massiver Corona-Ausbruch in Altenheim in Bayern
„Etwas seltsam“: Bayern weicht von Bundes-Notbremse ab und verschärft Corona-Regel
„Etwas seltsam“: Bayern weicht von Bundes-Notbremse ab und verschärft Corona-Regel
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen

Kommentare