Die anderen fuhren bereits weiter

Unglaublicher Grund: Taxler und Autofahrer prügeln sich im Stau

Das gibt es auch nicht alle Tage: Ein Autofahrer und ein Taxifahrer gerieten sich in einem Stau derart in die Haare, dass sie sich auf der Straße prügelten.

Klosterlechfeld - Mitten in einem Stau haben sich ein Taxifahrer und ein Autofahrer auf der Bundesstraße 17 geprügelt. Laut Polizei war es durch einen Verkehrsunfall in Klosterlechfeld (Landkreis Augsburg) zu zähem Verkehr und Stillstand gekommen.

Der 27-Jährige aus dem Taxi und der Autofahrer bekamen sich in die Haare und stiegen aus ihren Fahrzeugen aus, um sich zu schlagen. Der Grund völlig harmlos und deshalb so unglaublich: Auslöser war nämlich ein Streit ums rechts Überholen. 

Ein anderer Autofahrer (25) wollte die Streithähne voneinander trennen, jedoch erhielt er bei seinem Schlichtungsversuch einen Faustschlag von dem Taxifahrer ins Gesicht. 

Der Stau hatte sich inzwischen aufgelöst.

Im Stau ereignen sich immer wieder die kuriosesten Dinge - da vergessen Eltern auch schon einmal ihre Kinder

Zwei aggressive Verkehrsteilnehmer sind auf der B471 aufeinandergetroffen. Nach einem knappen Überholmanöver hielten sie an und ließen die Fäuste sprechen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andreas Arnol

Meistgelesene Artikel

Bayern schafft FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn ab
Bayern
Bayern schafft FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn ab
Bayern schafft FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn ab

Kommentare