Rauchentwicklung im Waggon

Technischer Defekt im Zug: Hundert Fahrgäste in Sicherheit gebracht

Wegen Rauchentwicklung in einer Regionalbahn haben etwa 100 Menschen in Neu-Ulm den Zug verlassen müssen.

Neu-Ulm - Verletzt wurde nach ersten Ermittlungen niemand, wie die Bundespolizei am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Die Bahn war auf dem Weg Richtung Memmingen, als nach bisherigen Erkenntnissen Mitarbeiter den Rauch beim Halt im Bahnhof Neu-Ulm bemerkten. Daraufhin alarmierten sie die Bundes- und Landespolizei sowie die Feuerwehr. Wahrscheinlich hatte ein Defekt in der Zusatzheizung der Regionalbahn den Rauch verursacht. Wegen des Vorfalls waren am Donnerstag mehrere Gleise in Neu-Ulm zeitweise gesperrt. Daher verspäteten sich einige Züge.

Einen Schockmoment erlebten dutzende Reisende in einem Regionalexpress. Auf der Fahrt aus Bad Grönenbach in Richtung Memmingen kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Feuerwehr-Großeinsatz am Bosch-Werk in Bamberg: Millionenschaden bei Brand - Gebäude einsturzgefährdet
Feuerwehr-Großeinsatz am Bosch-Werk in Bamberg: Millionenschaden bei Brand - Gebäude einsturzgefährdet
17-Jährige schubsen Jugendliche vor S-Bahn in den Tod - Verteidiger bestreitet Tötungsabsicht
17-Jährige schubsen Jugendliche vor S-Bahn in den Tod - Verteidiger bestreitet Tötungsabsicht
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus geflohen - Gibt es jetzt neue Hinweise? 
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus geflohen - Gibt es jetzt neue Hinweise? 
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht

Kommentare