30 Zentimeter lange Schnittwunde

Tierquäler verletzt Pferd auf Koppel mit Messer

Buxheim - Ein Tierquäler hat in Schwaben ein Pferd auf einer Koppel verletzt. Die Halterin bemerkte an der Schulter des Tieres eine rund 30 Zentimeter lange Schnittwunde.

Sie wollte das Pferd von der Wiese in Buxheim (Kreis Unterallgäu) in den Stall zurückführen, als sie die Verletzung bemerkte. Das Tier hatte den Nachmittag auf der Koppel verbracht, der unbekannte Täter war verschwunden. Die Tat ereignete sich Ende September, wurde aber erst am Samstag von der Polizei mitgeteilt.

dpa

Meistgelesen

Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Neue Theorie: Wurde Malina etwas ins Getränk gemischt?
Neue Theorie: Wurde Malina etwas ins Getränk gemischt?
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare