An Siebmaschine

Tödlicher Arbeitsunfall in Tittmoning

Tittmoning - Ein tödlicher Arbeitsunfall hat sich in Tittmoning im Landkreis Traunstein ereignet. Ein 50-jähriger Österreicher war in eine Siebmaschine geraten.

Wie die Polizei mitteilt, passierte der Unfall am Montagvormittag auf dem Gelände einer Firma in Tittmoning. Der 50-jährige Österreicher arbeitete an einer automatischen Siebanlage.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Mann dabei teilweise in die Mechanik der Maschine und verletzte sich dabei tödlich. Er erlitt so starke Kopfverletzungen, dass er trotz sofortiger Reanimation noch am Unglücksort verstarb.

Zum Unfallzeitpunkt hielt sich der Verunglückte alleine an der Maschine auf. Die Kripo Traunstein ermittelt.

Zur Klärung der Unfallursache, hat die zuständige Staatsanwaltschaft Traunstein inzwischen eine gerichtsmedizinische Untersuchung angeordnet.

Die Angehörigen und Kollegen des Verunglückten wurden durch Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams (KIT) betreut.

mm

Meistgelesene Artikel

Partnersuche und die Liebe sind ganz nah
Partnersuche und die Liebe sind ganz nah
Bahn rechnet wegen G7-Gipfel mit Turbulenzen im Zugverkehr
Bayern
Bahn rechnet wegen G7-Gipfel mit Turbulenzen im Zugverkehr
Bahn rechnet wegen G7-Gipfel mit Turbulenzen im Zugverkehr
Die Stadt Nürnberg gedenkt Albrecht Dürer mit mehreren Jubiläumsaktionen
BAYERN
Die Stadt Nürnberg gedenkt Albrecht Dürer mit mehreren Jubiläumsaktionen
Die Stadt Nürnberg gedenkt Albrecht Dürer mit mehreren Jubiläumsaktionen
Salmonellen-Alarm: Netto ruft Mettwurst zurück
BAYERN
Salmonellen-Alarm: Netto ruft Mettwurst zurück
Salmonellen-Alarm: Netto ruft Mettwurst zurück

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion