Durch äußere Gewalteinwirkung

Tödlicher Ehestreit: 26-Jährige stirbt

Lichtenau - Sie wollte ihn nach zehn Jahren verlassen: Bei einem Beziehungsstreit soll ein 24-Jähriger in Mittelfranken seine Frau erwürgt haben. Die Eltern des Mannes hatten in der Nacht den Rettungsdienst gerufen.

Bei einem Ehestreit im mittelfränkischen Lichtenau (Landkreis Ansbach) ist eine 26 Jahre alte Frau getötet worden. Das Amtsgericht in Ansbach erließ Haftbefehl wegen Totschlags gegen ihren zwei Jahre jüngeren Mann, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Der 24-Jährige sitze nun in Untersuchungshaft. Er habe die Tat eingeräumt. Laut dem Obduktionsergebnis wurde die 26-Jährige in der Nacht zum Mittwoch erwürgt.

Nach zehn Jahren Beziehung habe sich die Frau von ihrem Mann trennen wollen. Darüber sei es zum tödlichen Streit gekommen. Während der Tat war auch die gemeinsame, sechs Jahre alte Tochter des Paars im Haus. Es spreche jedoch vieles dafür, dass das Kind nichts mitbekommen habe, sagte der Sprecher. Das Mädchen sei nun bei Angehörigen untergebracht.

Kurz vor 3.00 Uhr nachts hatten die Eltern des mutmaßlichen Täters Alarm geschlagen, die im gleichen Ort wohnen. Ihr Sohn sei zu ihnen gekommen und habe berichtet, dass etwas passiert sei. Als Rettungsdienst und Polizei in der Wohnung eintrafen, war die Frau bereits tot. Der 24-Jährige wurde noch am Tatort festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

München - Mal Frühling, mal Winter und immer etwas Sturm dabei. Der Februar zieht die kommenden Tagen fast alle Register. Besonders in den höher …
Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

Kommentare